Pop-Oratorium erklingt in der Stadthalle NRZ Rheinberg 18.02.2017

Foto: Uwe Anspach

Zum Reformationsjubiläum

In diesem Jahr feiert die Evangelische Kirche 500 Jahre Reformation. Ganz besonders wird dabei an den großen Reformator Martin Luther erinnert. Deutschlandweit tourt derzeit das Pop-Oratorium „Luther“, das Projekt der tausend Stimmen von Michael Kunze und Dieter Falk durch verschiedene Städte. Dabei sollen viele tausend Sänger in musikalischen Szenen Luthers Weg zur Bibelübersetzung darstellen. Der Schwerpunkt des Pop-Oratoriums, das eher wie ein Musical daherkommt, liegt in Luthers Auftreten auf dem Reichstag in Worms. Die Solisten stellen die Situation in einer zeitgenössischen Inszenierung nach und der Chor kommentiert, ganz im Stil des klassischen Oratoriums, die Solopassagen.
Ganz losgelöst von der Deutschlandtournee hat sich das Ensemble des „Luther“ Pop-Oratoriums bereiterklärt, im Oktober für eine Aufführung in die Rheinberger Stadthalle zu kommen. Als Initiatoren des Projektes hier vor Ort freuen sich Pfarrer Uwe Klein aus Orsoy und der Kirchenmusiker Michael Wulf-Schnieders aus Rheinberg, sowie die außerdem beteiligten Kirchengemeinden Budberg, Rheinberg, Bönninghardt und Wallach-Ossenberg-Borth, dieses Musik-Event in die Region holen zu können. Die Schirmherrschaft übernimmt die Landtagsabgeordnete Marie Luise-Fasse. Die Veranstaltung setzt ein Zeichen für den ganzen Kirchenkreis Moers, das evangelische Christen auch hier 500 Jahre Reformation gebührend zu feiern wissen. Für das Chorprojekt werden noch Sänger gesucht, die bei dem Projekt mitsingen möchten. Wegen der beschränkten Anzahl an freien Plätzen für den Chor gibt es eine Einführung in das Pop-Oratorium, bei der Interessenten Lieder ausprobieren können. Die Einführung findet zweimalig statt in der Ev. Kirche Orsoy am Samstag, 18. und 25. März um 18 Uhr. Am Ende besteht die Gelegenheit, sich anzumelden. Karten für das Luther Pop-Oratorium kosten 38,50 Euro. Pro Karte ist ein Benefiz-Anteil in Höhe von mindestens drei Euro für die Flüchtlingshilfe der Stadt Rheinberg vorgesehen.

Das könnte Dich auch interessieren...